Manuskript-Archiv des KWD während des Zweiten Weltkriegs (1939–1945): ca. 6500 Manuskripte (in Deutsch, Französisch und Englisch). Daneben produzierte der KWD ab Ende der 1960er Jahre Kultur- und Musikprogramme aus der Schweiz zur Weiterverbreitung über ausländische Radiostationen. So lancierte der KWD 1972 das Musik- bzw. Transkriptionsprogramm «Musica Helvetica» (ca. 120 LPs mit Klassik-, Volksmusik- und Jazz-Aufnahmen und Wort-Beiträgen in Englisch und Spanisch). Aktuell: Multimedialer Content (Audio, Video, Slideshow) in zehn Sprachen auf der Online-Nachrichten-Plattform von swissinfo." />

Severin Rüegg (Projektleiter)
info@filmspur.ch

Tel: 079 386 94 44

Sie möchten Ihr Archiv eintragen?

Facebook
Twitter

Das Projekt Filmspur soll Forschenden und Studierenden praktische, quellenkritische, analytische und theoretische Hilfe in der historischen Auseinandersetzung mit Film- und Tonquellen leisten.


DIESE WEBSITE BIETET DAZU FOLGENDES:

– Eine Archivdatenbank für einen suchbaren und kritischen Überblick über die Institutionen mit Film und Tonbeständen in der Schweiz

Werkstattgespräche beinhalten GESPRÄCHE und REFERATE:

GESPRÄCHE mit Experten zu den Quellentypen Film, Fernsehen und Ton auf quellenkritischer, analytischer und praktischer Ebene

Referate von Forschenden, die sich im Rahmen ihrer Arbeit vertieft mit Film- oder Tonquellen auseinandergesetzt haben


OFFLINE BIETET Filmspur:

– Lehrveranstaltungen des Historischen Seminar der Universität Zürich werden betreffend der Verwendung von Film- und Tonquellen beraten, und zwar bezüglich Archivzugang, Quellen, Literatur und weiteren Fachexperten.

– Forschende sollen im Rahmen von Workshops und Online-Präsentationen ihre Forschungsarbeit vorstellen können.

– Der Austausch zwischen Forschenden und Archiven soll verstärkt werden.


Filmspur ist eine Initiative des Historischen Seminars der Universität Zürich und auch auf Facebook und Twitter vertreten.

Wir danken für die grosszügige Unterstützung der G+B Schwyzer Stiftung.

IMPRESSUM
Grafik: Corina Neuenschwander
Programmierung: Springen

Swissinfo

1930–2010
Hauptbestand: Mehrsprachiger Radio-Bestand des Schweizerischen Kurzwellendienstes KWD, von Schweizer Radio International SRI (1935–1998) und swissinfo/Schweizer Radio International (bis 2004). Total ca. 12’000 Sendungen (Schwerpunkt 1970er bis 2000er Jahre) in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Portugiesisch, Spanisch, Italienisch und Arabisch. Die Sendungen sind oft magazinartig aufgebaut mit den Schwerpunktthemen Kultur, Politik und Wirtschaft. Sie wurden in den 1990er bis 2000er Jahren als sogenannte «Rebroadcasting»-Programme zur Übernahme durch ausländische Radiosender oder auch zur Verbreitung durch die Swissair produziert.

Weitere Bestände:

Manuskript-Archiv des KWD während des Zweiten Weltkriegs (1939–1945): ca. 6500 Manuskripte (in Deutsch, Französisch und Englisch).

Daneben produzierte der KWD ab Ende der 1960er Jahre Kultur- und Musikprogramme aus der Schweiz zur Weiterverbreitung über ausländische Radiostationen. So lancierte der KWD 1972 das Musik- bzw. Transkriptionsprogramm «Musica Helvetica» (ca. 120 LPs mit Klassik-, Volksmusik- und Jazz-Aufnahmen und Wort-Beiträgen in Englisch und Spanisch).

Aktuell: Multimedialer Content (Audio, Video, Slideshow) in zehn Sprachen auf der Online-Nachrichten-Plattform von swissinfo.
BENUTZUNG
Archivzugang
Die historischen Radio- und Transkriptionsbeiträge können auf Anfrage vor Ort konsultiert werden (Datenbankabfrage und Hörproben). Der Hauptbestand ist zudem online über die Memobase recherchierbar, wobei die Audiofiles nur an den Arbeitsstationen konsultierbar sind.

Die Manuskripte der Sendungen, die zwischen 1939 und 1945 über den Schweizer Kurzwellendienst (KWD) verbreitet worden sind, sind online über das Manuskript-Archiv einzusehen. Multimediale Inhalte (Nachrichten in zehn Sprachen) via Online-Nachrichten-Plattform von swissinfo (erweiterte Suche nutzen).

Zugriff auf Metadaten
Externer Zugriff auf Metadaten via Memobase.

Kosten/Konditionen
Aktuelle Konditionen in Bezug auf die Nutzung der Archivalien sind per Mail zu erfragen.
DOKUMENTATION/LITERATUR
– Université de Lausanne: La Suisse au coeur de la guerre des ondes – Les chroniques internationales du Services suisse des ondes courtes (1939–1945).

– Universitäten Zürich und Basel und Hochschule Luzern: Broadcasting Swissness – Das Teilprojekt «Decoding Swissness – Programming and Receiving the Voice of Switzerland on Swiss Radio International (SRI)» untersucht die Nutzungen der Sammlung und ihre Rezeption als «Stimme der Schweiz» im In- und Ausland.

– Schweizer Radio International (Hrsg.). 50 Jahre – ans – anni – onns – 1935–1985: Schweizer Radio International, Radio Suisse Internationale, Radio Svizzera Internazionale, Radio Svizzer Internaziunal: Das Radio in der internationalen Kommunikation, La radio dans la communication internationale, La radio nella comunicazione internazionale. Bern 1985.

– Swissinfo; Swiss Radio International (Hrsg.). 1935–2005: «Hier spricht die Schweiz – 70 Jahre der Schweiz verpflichtet», «Ici la Suisse – 70 ans au service de l’info», «Switzerland calling – 70 years of quality reporting», «Qui è la Svizzera – 70 anni al servizio dell‘informazione» (DVD-ROM, multimedial, viersprachig). Bern 2005.

– Müller, Rudolf; Müske, Johannes. Vagabundierende Klänge: Die institutionelle Inwertsetzung von Volksmusik-Sammlungen und die Entstehung von Cultural Heritage. In: Ruth E. Mohrmann (Hrsg.). Audioarchive: Tondokumente digitalisieren, erschliessen und auswerten. Münster 2013, S. 75–84. (PDF)


FILMSPUR bietet einen Einstieg in die historische Arbeit mit Film- und Tonquellen. Anhand von verschiedenen Kriterien kann nach Archiven mit audiovisuellen Beständen gesucht werden. Ergänzend stehen Dokumentationen zur Verfügung, die entsprechende historische und methodische Fragestellungen behandeln.

FILMSPUR permet, à travers plusieurs critères de recherche, d’accéder à des informations relatives aux fonds d’archives audiovisuelles en Suisse. Cette banque de données est complétée par des documents qui traitent de questions d’ordre historique et méthodologique.

Bitte füllen Sie folgendes Formular in Bezug auf Ihre Film- und Tonbestände aus:

KONTAKT

BESTAND

BENUTZUNG

LITERATUR

ZEITSPANNE

THEMEN

ABDECKUNG

Vielen Dank

Wir werden Sie für weitere Fragen und Materialen kontaktieren.