Severin Rüegg (Projektleiter)
info@filmspur.ch

Tel: 079 386 94 44

Sie möchten Ihr Archiv eintragen?

Facebook
Twitter

Das Projekt Filmspur soll Forschenden und Studierenden praktische, quellenkritische, analytische und theoretische Hilfe in der historischen Auseinandersetzung mit Film- und Tonquellen leisten.


DIESE WEBSITE BIETET DAZU FOLGENDES:

– Eine Archivdatenbank für einen suchbaren und kritischen Überblick über die Institutionen mit Film und Tonbeständen in der Schweiz

Werkstattgespräche beinhalten GESPRÄCHE und REFERATE:

GESPRÄCHE mit Experten zu den Quellentypen Film, Fernsehen und Ton auf quellenkritischer, analytischer und praktischer Ebene

Referate von Forschenden, die sich im Rahmen ihrer Arbeit vertieft mit Film- oder Tonquellen auseinandergesetzt haben


OFFLINE BIETET Filmspur:

– Lehrveranstaltungen des Historischen Seminar der Universität Zürich werden betreffend der Verwendung von Film- und Tonquellen beraten, und zwar bezüglich Archivzugang, Quellen, Literatur und weiteren Fachexperten.

– Forschende sollen im Rahmen von Workshops und Online-Präsentationen ihre Forschungsarbeit vorstellen können.

– Der Austausch zwischen Forschenden und Archiven soll verstärkt werden.


Filmspur ist eine Initiative des Historischen Seminars der Universität Zürich und auch auf Facebook und Twitter vertreten.

Wir danken für die grosszügige Unterstützung der G+B Schwyzer Stiftung.

IMPRESSUM
Grafik: Corina Neuenschwander
Programmierung: Springen

SAPA Foundation, Swiss Archive of the Performing Arts

1920–2010
ÜBERSICHT

Stiftung SAPA, Schweizer Archiv der Darstellenden Künste

SAPA bewahrt und vermittelt das Schweizer Kulturerbe auf dem Gebiet der Darstellenden Künste.

Die Stiftung SAPA sammelt Dokumente und Objekte zu den Darstellenden Künsten in der Schweiz und stellt diese allen Interessierten zur Nutzung zur Verfügung. Ihrem Auftrag entsprechend bewahrt SAPA die Spuren dieser flüchtigen und vielfältigen Künste und übermittelt sie an künftige Generationen. Ihre Bestände und Sammlungen sind in den drei Städten Bern, Lausanne und Zürich zu finden; sie umfassen die Bereiche Archiv, Dokumentation und Mediathek. Den Schwerpunkt der Sammlung bilden Helvetica zu Tanz und Theater, bestehend aus Papierdokumenten, Fotografien, audiovisuellen Dokumenten und Objekten. Zu den wichtigsten Beständen gehören diejenigen zu Adolphe Appia, Maurice Béjart, Oskar Eberle und Sigurd Leeder. Ab Herbst 2018 sind die Bestände über eine Datenbank online einsehbar. Wissenschaftliche Recherche und Kulturvermittlung sind integraler Bestandteil der Aktivitäten von SAPA.

ÜBERSICHT AUDIOVISUELLE BESTÄNDE

Die Geschäftsstelle Bern besitzt 12'000 Videodokumente und 2'000 Tondokumente hauptsächlich zum Schweizer Theaterschaffen.
Die Geschäftsstelle Zürich besitzt ca. 3'000 Dokumente hauptsächlich zum Schweizer Tanzschaffen. Diese sind ebenso in der Geschäftsstelle Lausanne konsultierbar.


PRÉSENTATION GÉNÉRALE

Fondation SAPA, Archives suisses des arts de la scène

SAPA conserve et valorise le patrimoine suisse des arts de la scène.

SAPA collecte et met à disposition de tous les publics les documents et objets constituant l‘histoire des arts de la scène en Suisse. Sa mission consiste à préserver les traces de ces arts éphémères et complexes pour les transmettre aux générations futures. Ses fonds et collections sont répartis dans 3 villes (Berne, Lausanne, Zurich) et en 3 typologies (archives, médiathèque, documentation). Le cœur de collection est constitué des Helvetica de la danse et du théâtre, sous forme notamment de documents papier, photographiques, audiovisuels et d'objets. Parmi les fonds d'archives emblématiques figurent ceux de Adolphe Appia, Maurice Béjart, Oskar Eberle et Sigurd Leeder. Une base de données en ligne de toutes les collections verra le jour à l’automne 2018. La recherche scientifique et la médiation culturelle font partie intégrante de ses activités.

PRÉSENTATION DES COLLECTIONS AUDIOVISUELLES

Le bureau de Berne conserve environ 12'000 documents vidéo et 2'000 documents sonores concernant principalement le théâtre en Suisse.
Le bureau de Zurich conserve environ 3'000 documents vidéo concernant principalement la danse en Suisse. Ces documents sont consultables également au bureau de Lausanne.
BENUTZUNG
ZUGRIFF AUF AUDIOVISUELLE SAMMLUNGEN

Die Benutzung der Bestände erfolgt vor Ort (mit Vorteil nach Vereinbarung) und ist kostenlos. Bei Recherche von auswärts und zwecks Herstellung eines Sichtungsfiles wird um Kontaktaufnahme mit dem Team gebeten.

Die Dokumente können grundsätzlich nicht ausgeliehen werden, Ausnahmen, insbesondere für Lehr- und Forschungszwecke, sind ggf. nach Absprache möglich.

Online-Katalog:

– Lausanne und Zürich: Online-Katalog

– Bern: Kontaktaufnahme mit dem Team erforderlich

– Ab Herbst 2018: Konsultieren Sie die Swiss Performing Arts Platform über www.sapa.swiss


ACCÈS AUX COLLECTIONS AUDIOVISUELLES

La consultation des documents se fait sur place (de préférence sur rendez-vous) et est gratuite. Pour des recherches à distance et des copies de document, merci de prendre contact avec l’équipe.
Les documents ne sont en principe pas empruntables. Des exceptions, en particulier pour l’enseignement et la recherche, sont possibles selon accord.

Catalogue en ligne :

– Pour Lausanne et Zurich : Catalogue en ligne

– Pour Berne : prendre contact avec l’équipe.

– A partir de l’automne 2018 : Swiss Performing Arts Platform à consulter sur www.sapa.swiss


FILMSPUR bietet einen Einstieg in die historische Arbeit mit Film- und Tonquellen. Anhand von verschiedenen Kriterien kann nach Archiven mit audiovisuellen Beständen gesucht werden. Ergänzend stehen Dokumentationen zur Verfügung, die entsprechende historische und methodische Fragestellungen behandeln.

FILMSPUR permet, à travers plusieurs critères de recherche, d’accéder à des informations relatives aux fonds d’archives audiovisuelles en Suisse. Cette banque de données est complétée par des documents qui traitent de questions d’ordre historique et méthodologique.

Bitte füllen Sie folgendes Formular in Bezug auf Ihre Film- und Tonbestände aus:

KONTAKT

BESTAND

BENUTZUNG

LITERATUR

ZEITSPANNE

THEMEN

ABDECKUNG

Vielen Dank

Wir werden Sie für weitere Fragen und Materialen kontaktieren.